Pfingsttour

CIMG0148.jpgNachdem wir am Pfingstmontag nach einem sehr angenehmen Wohnmobiltreffen in Aachen heim gekommen sind, ist noch genug Zeit für eine kleine Tour. Auch mein Sohn Lukas drängelte schon während der Heimfahrt, dass wir doch endlich mal wieder eine gemeinsame Ausfahrt unternehmen könnten. Er hätte Hunger und würde gern zu der Pommesbude am Möhnestausee fahren, wo die Currywurst so gut schmeckt…

Nach einem gemütlichen Saeco-Kaffee starten suchen wir dann auch unsere Sachen zusammen und ziehen uns an. Ich hatte in einem Online-Auktionshaus eine neue Textilhose ersteigert. Am Bund passt sie klasse – aber die Beinschläuche sind leider zu eng, so dass sie sehr drückt. Mal sehen, wie sich das auf der Fahrt macht.

Dann schiebe ich das Motorrad aus der Garage hinaus. Mit der neuen Batterie startet das Doppel-X-Herz bereits auf den ersten Knopfdruck und läuft leise und gleichmässig in leicht erhöhtem Standgas. Die neuen Einspritzmotoren sind schon erheblich anspruchsloser beim Start.

Über Sundern und Hellefeld fahren wir dann nach ARnsberg. Von dort aus ein Stück über die Bundesstrasse, bevor wir rechts in die kleine Seitenstrasse einbiegen, die die Verbindung zum Möhnesee-Südufer herstellt. Hier wird es dann auch plötzlich unangenehm voll. Übermässig viele Motorradfahrer hatten wohl die gleiche Idee, wie wir. Ich bin froh, als wir zwei Minuten später beim Bikers-in auf den Parkplatz fahren. Die Hose ist wirklich unmöglich. Ich bin in der Vergangenheit wohl doch zu oft mit dem Fahrrad gefahren, so dass die Beine offenbar zu kräftig für die sonst passende Hose ausfallen – Schade!

CIMG0150.jpg

Lukas vertilgt seine Currywurst-Pommes. Dazu teilen wir uns eine Cola. Zwei Fotos später setzen wir dann unsere Fahrt fort. Über Meschede fahren wir ein kleines Stück Autobahn nach Freienohl. Von dort aus fahren wir wieder über Sundern, Endorf, Stockum, Allendorf und Altenaffeln nach Hause. Es ist immer wieder schön, dass das Sauerland auch an solchen Tagen die Möglichkeit bietet, sich auf sehr verkehrsarmen Sträßchen zu bewegen und trotz dem Ausflugsrummel meist seine Ruhe zu haben.

Von zwei Dingen werde ich mich nach dieser Tour allerdings wieder trennen:

– Die gerade erworbene, neue Textilhose werde ich leiser wieder abgeben müssen.

– Meine „immer-dabei-Kamera“, eine Casio Exilim Z12, die ich erst vergangene Woche bestellt habe, entspricht in keiner Weise meinen Erwartungen, an eine aktuelle 7,2MP-Digitalkamera. Deshalb ist sie jetzt schon wieder auf dem Weg zum Versandhaus. Ich werde jetzt doch ein paar Euros mehr anlegen und die Canon Digital IXUS 70 bestellen. Ich hoffe, dass diese Kamera dann meinen Ansprüchen gerecht wird…

Einen Kommentar schreiben